Im Schoßraum von Großmutter Erde

Der Vollmond ist eine gute Zeit für uns Frauen im Kreis zusammen zu kommen und uns in die Schwitzhütte zu begeben. Seit immer schon kommen Frauen zusammen, hören einander zu, stützen einander, und helfen so, die eigene Authentizität zu erfahren und mutig die eigene kreative Originalität zu entwickeln. In die Schwitzhütte zu gehen ist eine Gelegenheit, mit uns Zwiesprache zu halten, zu sehen was gibt es abzugeben und was gilt es, neu in unseren Raum einzuladen. In einem Kraftkreis von Frauen feiern wir unsere Verbundenheit mit dem Leben, indem wir einander zuhören, uns ausdrücken.

Wir begeben uns in die Schwitzhütte, dem Schoß von Großmutter Erde, um uns zu reinigen, mit den heilsamen Energien der Erde zu verbinden und uns neu auszurichten. Unsere verhärteten Krusten aus alten Gewohnheitsmustern lassen wir wegschmelzen und machen uns auf für einen neuen fruchtbringenden Raum in uns um Kraft und Schönheit in unser Leben zu bringen und uns damit in eine neue Realität hinein zu gebären.

Mit dem Singen des Mondliedes nach der Schwitzhütte verbinden wir uns noch mal speziell mit der Kraft der Veränderung. Anschließend treffen wir uns nochmals im Kreis um uns mitzuteilen und einander zuzuhören. Damit gewinnst du auch immer etwas womit du deinen Alltag besser meistern kannst.

Der Mond steht voll und reif und wir Frauen auch. Wir feiern unser Frau sein.


Geleitet werden die Frauen- Schwitzhütten von Sibylle MoonDeer.

Anmeldung: Bitte melde Dich an bei: sibylle@oneheartwarriors.at
Füge bitte auch deine Telefonnummer zur Vernetzung bei. Du kannst die Einladung gerne an Freundinnen weiterleiten. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Kommst du zum Ersten Mal, bekommst Du eine Einführung zur Zeremonie, während wir das Feuer hüten.